Masterarbeit (abgeschlossen)

Yvonne Szislo

Bauingenieurwesen

Nachhaltiges Bauen im Straßenbau – Variantenvergleich mit internationalen zugänglichen Softwaretools

Die Umweltauswirkungen die das Bauen verursachen sind gravierend. Sie tragen nicht nur zur globalen Erwärmung bei, sie fördern unter anderem den Ozonabbau, wie auch die Versauerung des Bodens und den Sommersmog. Das nachhaltige Bauen gewinnt deshalb immer mehr an Bedeutung. Um eine effektive Aussage über die wichtigsten Lebenszyklusphasen der Straße zu treffen, wird diese mit einer Ökobilanz bewertet. Im Hochbau gibt es bereits einen Kriterienkatalog der BMVBS für das nachhaltige Bauen. Im Straßenbau ist dieser noch nicht vorhanden.
Um das Ziel eines europaweiten Zertifizierungssystems für Staßen zu erreichen, wurde das Projekt LCE4ROADS gegründet, um kosteneffektive, sichere und ökoeffiziente Straßen zu bauen. Dies soll mit einem benutzerfreundlichen Softwaretool unterstützt werden. Dazu wurden im ersten Schritt verschiedene internationale Tools zusammengetragen. Unter anderem waren dies asPECT® aus Großbritannien und ECORCE2® aus Frankreich.
Ziel der Arbeit ist es verschiedene international zugängliche Tools, unter anderem asPECT® und ECORCE2®, und deren Möglichkeiten und Grenzen aufzuzeigen und zu bewerten. Durch einen Variantenvergleich einer gewählten Standardbauweise sollen im Anschluss der Unterschied zwischen den Tools aufgezeigt werden, um Vor- und Nachteile zu ermitteln.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Verkehrswegebau (Prof. Radenberg)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

Dipl.-Ing. Nina Nytus