Projektarbeit (abgeschlossen)

Carina Klatt

Umwelttechnik & Ressourcenmanagement

Schadensarten von Füllstoffsystemen mit heiß verarbeitbaren Fugenmassen in Betonfahrbahnen und deren mögliche Ursachen

Fugen in Betonfahrbahndecken sind unter den Erhaltungskriterien besonders zu beachten. In den Letzten Jahren ist es vermehrt zu frühzeitigen Schäden an den Fugenabdichtungen von Betonfahrbahndecken gekommen. Trotz der Erfüllung aller Regelwerke an den Fugenmassen und der Nutzung von Voranstrichen, treten zum Teil erhebliche Schadensbilder auf. Die Mängel treten meist in der Form von Ablösung der Fugenmassen von der Fugenflanke oder Reißen des Füllstoffes selbst auf. Diese können zu Undichtigkeiten des Fugensystems und damit zu einer Progressiven Schadensentwicklung des Gesamtsystems „Betonstraße" führen, womit die Dauerhaftigkeit signifikant beeinträchtigt wird.


Ziel der Projektarbeit ist eine Recherche der bisher aufgetretenen Schadensbilder an Fugensystemen (Heißverguss) im Straßenbau. Dazu sollen neben einer Einführung in die Herstellung von Fugen in Betonstraßen, sowohl die wesentlichen Belastungen (Verkehrsbelastungen, Umwelteinflüssen, Enteisungsmittel usw.) als auch die konstruktiven Randbedingungen erfasst werden. Eine systematische Auswertung der Einflussfaktoren soll Hinweise auf die Ursachenfindung der festgestellten Schadensbilder geben.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Verkehrswegebau (Prof. Radenberg)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

M.Sc. Dominik Twer, Dipl.-Ing. Sebastian Kunz