Bachelorarbeit (abgeschlossen)

Leonie Lank

Bauingenieurwesen

Einfluss des Feinsandes auf die charakteristischen rheologischen Eigenschaften von Asphaltmörteln

In den letzten Jahren nimmt die Beanspruchungen von Asphaltbefestigungen im Straßenbau immer mehr zu. Gründe hierfür sind zum einen die Zunahme des Schwerverkehranteils und zum anderen die Folgen der Klimaerwärmung. Vor allem der Straßenoberbau, aber insbesondere die Deckschicht unterliegt extremen mechanischen Beanspruchungen, die zum Beispiel durch die wachsenden Temperaturschwankungen verursacht wird. Um Instandsetzungen und die damit verbundenen Kos-ten gering zu halten, wird eine hohe Nutzungsdauer angestrebt. Die Dauerhaftigkeit wird durch die Eigenschaften des Asphaltmörtels quantifiziert.
Im Rahmen dieser Arbeit werden die rheologischen Eigenschaften von Asphalt, die von der Qualität und der Zusammensetzung abhängig sind, analysiert. In Laboruntersuchungen werden Proben mit dem Bindemittel 20/30 bzw. 70/100, Kalksteinmehl-Füller und der Feinsand Diabas in verschiedenen Anteilen zusammen gemischt. Diese Mörtelmischungen werden dann mit den konventionellen Prüfverfahren Nadelpenetration, Erweichungspunkt Ring und Kugel und dynamischen Scherrheometer charakterisiert und vergleichend gegenübergestellt.
Ziel ist es mit den Ergebnissen Erkenntnisse über das Verhalten der Asphaltproben und die charakteristischen Eigenschaften zu gewinnen, um passende Lösungen für die Anforderungen im Straßenbau zu finden. Insbesondere werden die versteifenden Eigenschaften des Füllers sowie das Verhalten bei niedrigen Temperaturen betrachtet.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Verkehrswegebau (Prof. Radenberg)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

Dipl.-Ing. Ricarda Manke