Bachelorarbeit (abgeschlossen)

Konstantinos Vryonis

Bauingenieurwesen

Interferenzeffekte der Windlast an Fassadenkonstruktionen im Hochbau

Der Einbezug von genauen Windkanaluntersuchungen bei der Bemessung und Stabilitätsprüfung von Hoch- und Brückenbauten ist im Bauwesen von hoher Bedeutung. Besonders für sturmgefährdete Gebiete oder windanfällige Bauwerke wird daher oft ein windtechnologisches Gutachten eingeholt, das bei der Betrachtung und Einschätzung der Windwirkungen am Bauwerk und seinen Fassaden unter verschiedenen Windbedingungen Anwendung findet.
Je nach Form und Anordnung der Bauwerke resultieren Strömungszustände, deren Auswirkungen sich mit Methoden der Windkanalmesstechnik an einem Modell erfassen, auswerten und in Bezug auf resultierende Winddrücke und -kräfte analysieren lassen. Wirbelablösungen an markanten Ecken, Kanten oder naheliegenden Gebäuden bzw. Kanalisierung des Windes können unter Umständen die Lastsituation signifikant verändern und die Stabilität der Gesamtstruktur und/oder der Fassadenelemente beeinträchtigen.
Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, durch Windkanalmessungen am Modell eines Hochhauskomplexes die Effekte der Strömungsinterferenz durch Form und Anordnung der Gebäude an der Fassadenoberfläche zu erkennen und weiterführend auf deren Einflüsse bezüglich der Lastsituation zu schließen. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit der Ingenieurgesellschaft Niemann& Partner GbR konkrete Modelle erarbeitet und Messungen in Einzelsituationen und Interferenzsituationen durchgeführt. Diese werden anschließend ausgewertet, verglichen und im Rahmen der Bachelorarbeit analysiert und diskutiert.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Windingenieurwesen und Strömungsmechanik (Univ.-Prof.Dr.-Ing. Rüdiger Höffer)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

Prof. Dr.-Ing. R. Höffer, Prof. Dr.-Ing. H.-J. Niemann (Ingenieurgesellschaft Niemann & Partner GbR)