Masterarbeit (laufend)

Konstantinos Vryonis

Bauingenieurwesen

BIM für den Brückenbau: Entwicklung eines LoD-Konzepts für die Tragwerksanalyse

Mit dem Fortschritt der technischen Möglichkeiten und Innovationen im Bereich computergestützter Planungs- und Fertigungsprozesse hat sich die Thematik der Digitalisierung in den letzten Jahren auch in der Baubranche maßgebend verankert. Das Verständnis und die Nutzung von BIM (Building Information Modeling) gewinnen im Bausektor zunehmend an Bedeutung und werden laut des Stufenplans „Digitales Planen und Bauen“ des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur) im Infrastrukturbau zukünftig verpflichtend eingefordert.
Die konsequente Nutzung eines digitalen Bauwerksmodells als Grundlage der Fachplanung stellt dabei vor allem noch den Tragwerksplaner vor Probleme. Empfehlungen und Standards für den Bereich BIM im Brückenbau befinden sich erst in der Entwicklung und Softwarelösungen für die BIM-gestützte Tragwerksplanung sind noch bedingt praktikabel. Dabei spielen vor allem Definitionen zu Modellausarbeitungsgraden (Level of Development - LoD) eine entscheidende Rolle, da diese über Anforderungen und Einstufung der zu erbringenden Planungsleistung entscheiden.
Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung von LoD-Definitionen für den Anwendungsfall der BIM-gestützten Tragwerksanalyse im Brückenbau sowie die technologische Umsetzung an einem Praxisbeispiel. Dazu werden in Kooperation mit der HOCHTIEF Engineering GmbH Praxiserfahrungen integriert und fundierte Definitionen entwickelt. Zudem werden Untersuchungsansätze zur Nutzung von digitalen Bauwerksmodellen in der Tragwerksplanung durchgeführt und mittels moderner Softwarelösungen Modelle erzeugt und in die Finite-Elemente-Analyse überführt.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen
(Prof. Dr.-Ing. Markus König)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

M.Sc. Hannah Mattern, M.Sc. Gerrit Neu, Dipl.-Ing. Oliver Hoyer (HOCHTIEF Engineering GmbH)