Masterarbeit (abgeschlossen)

Payam Bahadornejad

Bauingenieurwesen

Entwicklung eines Prüfstandes zur Untersuchung des Infiltrationsvermögens von Bettungsmaterialien für Pflasterdecken

Bau- und Abbruchabfälle haben in Deutschland, so auch in NRW, den größten Anteil an den anfallenden mineralischen Abfällen. Nach Aufbereitung werden sie als Recycling-Baustoffe überwiegend in Straßen und Erdbau eingesetzt. Wesentliche Voraussetzung für die Steigerung des Einsatzs von RC-Baustoffen ist die Sicherstellung einer Dauerhaft hohen Qualität des Materials.
Auch bei der Pflasterbauweise soll Recycling-Material in der Tragschicht verwendet werden. Für diesen Einsatzzweck ist es von besonderer Bedeutung die Bettungsschicht möglichst wasserundurchlässig zu gestalten. Dies soll die Durchsickerung der Tragschicht minimieren.
Im Rahmen dieser Masterarbeit soll in einem experimentellen Schritt ein Versuchstand konzipiert werden, welcher es ermöglicht den Infiltrationsbeiwert an Bettungsschichten mit dem
Tropf-Infiltrometer zu ermitteln. In diesem Prüfstand sollen verschiedene Bettungsmaterialien hinsichtlich deren Infiltrations-Potentiale analysiert werden. Um den Einsatz von
Recycling-Materialien im Bereich der Tragschicht zu ermöglichen, ist ein möglichst dichtes Bettungsmaterial anzustreben.
Zielsetzung ist die Entwicklung eines dichten Bettungsmischguts durch systematische Optimierung der Rezeptur und eventuelle zusätzliche Arbeitsschritte, wie das Aufbringen von Bitumenemulsion.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Verkehrswegebau
(Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

Sören Holzwarth, M.Sc.